Individuelle Haltungs- und Bewegungsanalyse

Diese orthopädische Spezialanalyse wird nur von einer vergleichsweise geringen Anzahl gesondert ausgebildeter Ärzte angeboten (Zertifizierung der Ausbildung erfolgte durch die Landesärztekammern und den Berufsverband der deutschen Orthopäden (BVO)).

In dieser Spezialsprechstunde analysiere ich Fehlhaltungen der Wirbelsäule und Ihre Ursachen bei Kindern und Jugendlichen sowie bei Erwachsenen.

Die Analyse geschieht unter zu Hilfenahme einer genauen, ausführlichen Erhebung der Krankengeschichte, Auswertung einer zuvor angefertigten 3-dimensionalen lichtoptischen Wirbelsäulenvermessung, sensomotorischen Untersuchungsmethoden sowie manualmedizinischen Untersuchungsmethoden.

Fehlhaltungen der Wirbelsäule und des Beckens sind oftmals mit anhaltenden Beschwerden verbunden. Dazu gehören Verspannungen, Blockierungen, Bewegungsschmerzen bis hin zu Verschleißerkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke an Hüfte, Knie und Fuß. Auch Kopfschmerzen können eine Folge von Wirbelsäulenfehlhaltungen sein.

Oft finden sich Zusammenhänge mit Fußmuskelschwächen und/oder Störungen der Bissfunktion auf dem Boden einer so genannten Craniomandibulären Dysfunktion (CMD). Hierdurch können Verkettungsprobleme an den für die Körperstatik wichtigen Muskeln, Sehnen und Gelenken entstehen. Gelegentlich spielen auch Fehlsichtigkeiten der Augen eine Rolle bei den genannten Beschwerden, da diese auch eine Kopfhaltungsänderung und damit eine Wirbelsäulenfehlhaltung auslösen können.

Auch Koordinationsstörungen, besonders beim älteren Menschen mit dem erhöhten Risiko eines Sturzes und den daraus resultierenden Verletzungen, können gegebenenfalls nach einer Haltung- und Bewegungsanalyse einer besonderen Therapie zugänglich gemacht werden.

Über eine Vernetzung mit anderen spezialisierten Ärzten/Zahnärzten und Therapeuten kann im Anschluss an die Haltungs- und Bewegungsanalyse dann eine oftmals Erfolg versprechende Behandlung eingeleitet werden.

Veröffentlicht in Individualleistungen